Medizinische Trainingstherapie/ Funktionelles Training

 

Medizinische Trainingstherapie/ Funktionelles Training

Zukunft der Trainingswissenschaft u. Rehabilitation

Wir begleiten und unterstützen Sie in der Medizinischen Trainingstherapie bei einer selbstbestimmten Gesundheitsförderung und einer langfristig wirksamen Steigerung Ihrer Lebensqualität. Dabei vereinen wir gerätegestütztes und funktionelles Training. Auf der Grundlage einer individuellen Beratung und einer Basisanalyse wird ein Trainingsplan für ein funktionelles Aufbautraining, sowie ein Koordinations- und Gleichgewichtstraining erstellt.

Unser Motto lautet:

IN DER FUNKTION LIEGT DIE KRAFT!

Aufgrund von Weiterentwicklungen in der Trainingswissenschaft/-therapie und dessen Erkenntnisse liegt unser primäres Ziel nicht mehr darin defizitorientiertes muskuläres Aufbautraining an großen Kraftgeräten durchzuführen.

Unser Schwerpunkt liegt auf dem Frühfunktionellen /Propriozeptiven Training. Ein funktionelles Training reproduziert Alltagsreize, um die Belastbarkeit des Körpers zu erhöhen. Dabei stehen die Stärkung der Tiefenmuskulatur und die Verbesserung des sensomotorischen Systems im Vordergrund. Das sensomotorische System steuert das Zusammenspiel von Sinneswahrnehmungen und Muskelaktivitäten, um kontrollierte Bewegungen des Körpers zu ermöglichen.

Es wurde nachgewiesen, dass ein frühfunktionelles Training den Genesungsprozess nach Verletzungen und operativen Eingriffen positiv beeinflusst. Unter Berücksichtigung des Wundheilungsprozesses erzielt eine frühzeitige und dosierte Reizsetzung alltagsspezifische Anpassungserscheinungen im menschlichen Organismus. Der Körper erlangt dadurch zeitnah seine Belastbarkeit wieder.

UNSERE LEISTUNGEN IM ÜBERBLICK

Medizinische Trainingstherapie

  • Funktionelles/ Propriozeptives Training
  • Muskelaufbautraining u.a. an Geräten mit integrierter Trainingssoftware
  • Ergometergestütztes Ausdauertrainin
  • Koordinations- und Stabilisationstraining
  • Gleichgewichtstraining
  • Galileotraining
  • Sling-Training

Präventives Rückentraining

  • Das Präventive Rückentraining ist ein individuell abgestimmtes Ganzkörpertraining mit einem 30%igen Anteil Gerätetraining.
  • Allgemein werden diverse Präventionskurse von den gesetzlichen Krankenkassen finanziell bezuschusst.

EAP (Erweiterte Ambulante Physiotherapie)

  • Die EAP ist eine ambulante Rehabilitationsmaßnahme für Arbeitsunfälle. Sie ist nur über eine ärztliche Verordnung möglich.
  • Die Durchführung erfolgt neben Physiotherapie und physikalischer Therapie in der Medizinischen Trainingstherapie auf
  • Grundlage eines frühfunktionellen Trainings.

Hinweis:
Die Medizinische Trainingstherapie kann sowohl präventiv als auch rehabilitativ genutzt werden.


Reaktives Training

  • Stabilisation des Schultergelenkes; Zentralisierungdes Humeruskopfes;
  • Indikationsbeispiele: Rotatorenmanschettenruptur,Luxation des Schultergelenkes, Rumpfinstabilität,

  • Stabilisation der Beinachse und des Rumpfes,Frühzeitige Setzung der sensomotorischen Reize
  • Indikationsbeispiele: Kreuzbandruptur, Supinations-trauma des Sprunggelenkes, Instabilität der Wirbelsäule